Chastity - Live in Concert

chastity

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online

Gabriela Tarcha

gabih

Ihr Workshop:

(Bitte hier klicken oder nach unten scrollen)

 

 

 

 

www.tarcha.net

 

Gabriela Tarcha, geboren 1981 in Sao Paulo/Brazilien, begann ihre Tanz- und Theaterausbildung in ihrer Heimatstadt und setzte diese ab 2002 in Europa fort.

2010 erwarb sie einen Master in Choreographie an der Dance Unlimited Arnheim in den Niederlanden.

Sie lebt vor allem in Berlin und Köln, wo sie zurzeit ein weiterführendes Studium der Tanzwissenschaften am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz absolviert. Urbane Intervention, Partizipative Ansätze und Intimität sind wiederkehrende Themen ihrer Arbeit als Choreographin und Performerin.

Seit 2008 praktiziert sie verschiedene Massagetechniken wie Tao, Tantra und Lomi Lomi Nui, außerdem beschäftigt sie sich intensiv mit Bondage und Play Fighting.

 

 

 

Orgie für AnfängerGabriela-noviceorgy

Eine Orgie kann eine der wundervollsten Dinge der Welt sein. Sie kann aber auch weniger wunderbar sein, wenn ihre Teilnehmer unaufmerksam, unsensibel und unachtsam sind. Ich kann nicht sagen, dass es nicht um Sex geht. Natürlich geht es um Sex. Aber es ist nicht der Sex, der gewöhnlicherweise in unserer Kultur praktiziert wird. In The Ethical Slut beschreiben Janet Hardy und Dossie Easton Orgien und Gruppensex als radikale politische Akte, weil sie Sex entprivatisieren und weil so viel Unterdrückung innerhalb unserer Kultur in der Scham über Sex gründet.

Ob Orgien an sich radikale politische Akte sind, ist eine offene Frage. Mit Sicherheit jedoch sind sie eine Gelegenheit eine Menge über sich selbst, die eigenen Sehnsüchte, Ängste und tiefer liegenden Neigungen zu lernen. Jede Orgie ist einzigartig und kann unsere gesamte Befindlichkeit verändern. Man kann entdecken, wie flüchtig Verlangen sein kann, wie es in bestimmten Momenten möglich ist, nicht zu wissen, welchen Geschlechtes die Person ist, die man berührt oder dass Körpermaße und sogar Sex im Grunde nicht so wichtig sind.

Wir werden unseren Zugang zur Orgie im Geiste des Anfängers suchen. Geist des Anfängers (Shoshin) ist ein Begriff, der dem Zen Buddhismus entlehnt ist. Er bezeichnet einen offenen Geist, der aufmerksam ist und zuhören kann, vergleichbar mit der Haltung eines Kindes, das jemanden oder etwas zum ersten Mal erlebt.

Erwartet nervös zu sein. Denn alle, auch die erfahrensten, sind es. In der Orgie gibt es nichts zu erreichen. Es ist nicht notwendig, dass ihr euch auszieht. Es ist jedoch nachdrücklich geraten, den Workshop Contact Improvisation und/oder Nacktes Yoga zu besuchen, bevor ihr an diesem Workshop teilnehmt.