Chastity - Live in Concert

chastity

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Marie & Andreas

marie+andreas

Ihr Workshop:

(Bitte hier klicken oder nach unten scrollen)

 

 

 

 

 

 

 

Marie Golüke, geboren 1988. Studium der Theaterwissenschaft an der LMU München.

Seit ihrem 15. Lebensjahr Schauspielerin bei Theaterproduktionen u.a. von Schwelle7, Tacheles (Berlin) und dem Haus der kleinen Künste (München). Praktika u.a. beim Theaterstückverlag (München) sowie freie und universitäre Tätigkeiten als Schauspielerin, Autorin und Regieassistentin.

2010 Gründung der Performance-Gruppe „Marie und der Pelide“ mit Lars-Keke Altemann. Seit 2011 Leitung des „Theater im Keller“ im Haus der kleinen Künste München.

Gründerin des Blogs „Theater to go“ für die kritische Auseinandersetzung mit der Freien Szene München. Als Performerin und Theaterwissenschaftlerin liegen Marie Golükes Schwerpunkte auf Performance, BodyArt und Körperlichkeit im Theater.

Mehr Information: creative.arte.tv-Marie und der Pelide
www.theatertogo.wordpress.com

 

Andreas Neu, geb. 26. April 1958 in Berlin.
Im Jahr 1976 machte er sein Abitur und war danach Matrose bei der Handelsschifffahrt.

Er begann 1983 sein Regiestudium in Berlin an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Sein Diplom erhielt er 1987. Seit dem arbeitete Andreas Neu als Regisseur, Bühnenbildner, Dramaturg und Autor an verschiedenen Theatern. Als Dozent war er an der Hochschule für Schauspielkunst „E. Busch“ Berlin und an der Hochschule für Film und Fernsehen „K. Wolf“ Babelsberg tätig.


In den Jahren 1989 – 1991 war Andreas Neu Schauspieldirektor am Theater der Landeshauptstadt Magdeburg, von 1992 – 1996 übernahm er die künstlerische Leitung am Gerhart Hauptmann Theater Zittau.Seit 1998 ist er freischaffender Autor für Theater und Film und arbeitet weiterhin als Regisseur. Er ist außerdem als Schauspiellehrer tätig und gibt Workshops für Schauspieler und junge Autoren. Von ihm wurden bisher sechzehn Stücke aufgeführt sowie sechs Drehbücher verfilmt.

Für das Jahr 2012 ist eine Ausstellung mit Texten zu Bildern von Dominika Schönfeld und ein eigener Film  - gemeinsam mit Butow Maler – geplant.

 

 

 

SM in PerformanceMarie+Andreas-WS

wortspiel-blickspiel-schmerzverschmelzung - eine lust-spiel-begierde performance

… ungeprobtes ereignis ... strukturiert … sehr persönlich … deshalb sehr frei

sm – wirklichkeit an den abgründen der eigenen lust – wenn das spiel tut, was es meint