Chastity - Live in Concert

chastity

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

Heike & Christopher

Heike+Christopher

Ihr Workshop:

(Bitte hier klicken oder nach unten scrollen)

 

 

 

 

 

 

 

HEIKE POURIAN

Dipl. Kulturpädagogin
seit über 20 Jahren heilfroh, dass es die Contact Improvisation gibt, in der ich mich aalen, mich verlieren und neu finden kann, mit der ich schon so viel über mich selbst gelernt habe - und die ich zu meinem Beruf gemacht habe.

Infos zu Contact und mir unter: www.contact-bewegt.de

 

CHRISTOPHER GOTTWALD

Dipl. Schauspieler und Regisseur
seit 20 Jahren auf der Suche nach einer Beziehungsform, die frei, offen und doch nicht unverbindlich ist, nach Menschen, die Spass haben an Begegnungen, die berühren. Mit Polyamorie habe ich mehr als das gefunden.

Mehr zu mir und zu Polyamorie: www.christopher-gottwald.de

 

 

 

Contact & Poly

Polyamorie („Viele Lieben“) steht für die Idee, zur gleichen Zeit mehrere Menschen lieben und mit ihnen intime Beziehungen leben zu können, ob mit einer Haupt- und anderen Nebenpartnerschaften, vielen gleichwertigen Kontakten oder in einer gemeinschaftlichen Mehrfachkonstellation. Dabei geht es darum, geliebte Menschen frei zu lassen, sowohl körperlich als auch emotional.

All das kann nur entstehen auf der Grundlage von Offenheit, Ehrlichkeit und Achtsamkeit allen Beteiligten gegenüber. Wenn wir Ängste und Bedürftigkeiten fallen lassen, können wir Menschen unvoreingenommen im Hier und Jetzt begegnen. Wir entdecken gemeinsam, was uns aneinander interessiert, unabhängig von allen anderen, die wir kennen. Sexualität kann dabei eine Rolle spielen, muss aber nicht.
Aber was ist mit der Eifersucht? Wie entsteht Verbindlichkeit? Geht das mit Familie?>br /> Wir sind seit 10 Jahren gemeinsam auf der Suche nach Antworten auf diese Fragen. Nun möchten wir von unseren Gedanken und Gefühlen berichten und dazu einladen, sich mit uns darüber auszutauschen.

Contact Improvisation ist eine Form des zeitgenössischen Tanzes, die ihre Bewegungsimpulse aus der Berührung nimmt: Zwei oder mehr Tanzende finden einen gemeinsamen Kontaktpunkt und beginnen, sich umeinander herum zu rollen, sich aneinander zu lehnen, sich gemeinsam durch den Raum zu bewegen. Das kann vom genüsslichen Kullern am Boden bis ins Akrobatische reichen. Es braucht dafür keine bestimmten körperlichen Eigenschaften, keine große Kraft und keine Vorkenntnisse!

Die Tanzenden lernen, über Berührung zu kommunizieren, zuzuhören und Impulse zu geben. Je vertrauter sie miteinander werden, je mehr sie die Schwerkraft, die Unterstützung des Bodens und die Nähe dieser Begegnung für ihre Bewegung nutzen, desto mehr kann  ein nicht enden wollender Bewegungsfluss entstehen. Der Tanz wird aus dem Moment geboren, immer neu, immer anders – weil jedeR Einzelne nach seinen oder ihren Möglichkeiten dazu beiträgt.
Es entsteht Unerwartetes, bisweilen Unvorstellbares.

Was kann ich von Contact für ein polyamores Leben lernen?

Wie fühlt es sich an, in einer Dreier- oder Viererkonstellation zu stecken?

An welche Grenzen von Berührung und Intimität gelange ich?

 

Poly  &  Contact

...können sich sicherlich gegenseitig einige Antworten auf diese Fragen geben.
Wir wollen einen Raum schaffen, in dem Menschen aus beiden Bewegungen sich treffen, spielen, tanzen, austauschen, forschen und voneinander lernen können.